Falcaodominho

Die News

Strom: So kannst du Geld sparen!

Es gibt inzwischen zahlreiche Ratgeber zum Thema Sparen. Zum Beispiel soll es helfen, dabei ein Konto zu eröffnen und darauf per Dauerauftrag jeden Monat einen gewissen Betrag zu überweisen, und sich auf diese Weise selbst zu bezahlen. Damit ein solcher Betrag überhaupt Monat für Monat aufgebracht werden kann, ist es natürlich sehr wichtig, dabei an den richtigen Stellen auch Geld zu sparen. In erster Linie ist es dabei wichtig, sich selbst nicht einschränken zu müssen, sondern stattdessen an Stellen zu sparen, die eigentlich keine Auswirkungen auf den direkten Alltag haben. In diesem Rahmen ist es zum Beispiel eine gute Möglichkeit, sich selbst darüber Gedanken zu machen, welcher Stromanbieter gerade ausgewählt ist. Schließlich ist auch dieser Markt von einer relativ großen Konkurrenz geprägt, welche sich mit den richtigen Mitteln sehr gut ausnutzen lässt. Denn gerade aufgrund der Vielzahl an Anbietern ergeben sich in finanzieller Hinsicht immer wieder klare Differenzen, welche der Kunde so für sich nutzen kann.

Ein genaueres Bild machen

Es ist dabei sehr schwer, sich selbst nur über die Werbung ein wirklich genaues Bild der aktuellen Situation zu machen. Gerade deshalb kann es so hilfreich sein, dabei ein Hilfsmittel aus dem Internet zu Rate zu ziehen. Dieses offenbart sich dabei in Form des Strompreis Vergleichs. Dieser ermöglicht es, innerhalb von nur wenigen Minuten sehr viele unterschiedliche Angebote anzuschauen, und in der Folge daraus dann hoffentlich auch noch die richtigen Schlüsse zu ziehen. Dabei gilt es aber auf deutlich mehr, als nur den bloßen Preis zu achten. Selbstverständlich spielt auch dieser eine gewisse Rolle, doch dabei muss auf noch mehr geachtet werden. Ein Beispiel ist hierfür auch die Laufzeit des Vertrags. Diese sollte nicht zu lang sein, vor allem dann nicht, wenn keine Preisgarantie vom Anbieter gegeben wurde, und dieser die Preise laufend an den Markt anpassen kann. Am besten ist es daher, sich einen kurzen Vertrag zu sichern, und in diesem Rahmen auch noch darauf zu achten, dass dabei eine Preisgarantie enthalten ist, und dadurch die Preise nicht angeglichen werden können. 

Finanziellen Potenzial

Welch großes finanzielles Potenzial dabei dahinter steckt, lässt sich sehr schnell erkennen, wenn man ein kleines Beispiel betrachtet. Eine durchschnittliche Familie, welche sparsam mit ihrer Energie im allgemeinen umgeht, verbraucht pro Jahr in etwa 4000 Kilowattstunden Strom. Nun muss die Statistik mit einbezogen werden, denn diese besagt, dass in Deutschland im Schnitt 30,2 Cent pro Kilowattstunde bezahlt werden. Mithilfe eines Wechsel des Stromanbieters ist es dabei im Schnitt möglich, diesen Preis auf bis zu 22 Cent zu senken, was bereits nach nur einem Jahr eine stolze Summe von immerhin 300 Euro ausmacht, welche auf keinen Fall mehr zu vernachlässigen sind. Am Ende ist also jeder selbst dafür verantwortlich, sich dieses Geld nicht durch die Lappen gehen zu lassen.